MEDIATION

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur Bearbeitung von Konflikten. Als Mediator:innen leiten wir das Gespräch zwischen Konfliktparteien und stellen sicher, dass die Perspektiven aller Beteiligter gehört werden.

 

Für das Mediationsverfahren sind für uns folgende Grundpfeiler von Bedeutung:

 

Freiwilligkeit – Mediation kann nur funktionieren, wenn sich alle Beteiligten freiwillig auf den Prozess einlassen.

Vertraulichkeit – Als Mediator:innen behandeln wir jedes Gespräch grundsätzlich vertraulich. Informationen werden nur bei entsprechender Vereinbarung an Dritte weitergegeben. Zudem ist uns während des Prozesses wichtig, dass auch seitens der Konfliktparteien ein vertrauensvoller Umgang miteinander gepflegt wird.

Allparteilichkeit – Als Mediator:innen nehmen wir eine verständnisvolle Haltung gegenüber allen Konfliktparteien ein. Das heißt, wir setzen uns gleichsam für die Bedürfnisse aller am Prozess Beteiligten ein.

 

Selbstverantwortlichkeit – Jede Person ist für die Wahrnehmung und Wahrung ihrer eigenen Bedürfnisse und Grenzen zuständig und eingeladen, diese aufzuzeigen, damit sie berücksichtigt werden können.

Ergebnisoffenheit – Wir geben keine Lösungen vor, sondern bieten einen Rahmen, in dem die Bearbeitung von Konflikten und eine Lösungsfindung stattfinden kann. Welche Lösungsansätze in Frage kommen entscheiden die Beteiligten gemeinsam.

Konsensprinzip – Wir orientieren uns am Konsensprinzip. Das heißt: Eine Lösung ist nur eine gute Lösung, wenn das Ergebnis für alle Beteiligten tragbar ist.

 
 
Gradient

MEDIATION

Mediation ist ein strukturiertes Verfahren zur Bearbeitung von Konflikten. Als Mediator:innen leiten wir das Gespräch zwischen Konfliktparteien und stellen sicher, dass die Perspektiven aller Beteiligter gehört werden.

 

Für das Mediationsverfahren sind für uns folgende Grundpfeiler von Bedeutung:

 

Freiwilligkeit – Mediation kann nur funktionieren, wenn sich alle Beteiligten freiwillig auf den Prozess einlassen.

Vertraulichkeit – Als Mediator:innen behandeln wir jedes Gespräch grundsätzlich vertraulich. Informationen werden nur bei entsprechender Vereinbarung an Dritte weitergegeben. Zudem ist uns während des Prozesses wichtig, dass auch seitens der Konfliktparteien ein vertrauensvoller Umgang miteinander gepflegt wird.

Allparteilichkeit – Als Mediator:innen nehmen wir eine verständnisvolle Haltung gegenüber allen Konfliktparteien ein. Das heißt, wir setzen uns gleichsam für die Bedürfnisse aller am Prozess Beteiligten ein.

 

Selbstverantwortlichkeit – Jede Person ist für die Wahrnehmung und Wahrung ihrer eigenen Bedürfnisse und Grenzen zuständig und eingeladen, diese aufzuzeigen, damit sie berücksichtigt werden können.

Ergebnisoffenheit – Wir geben keine Lösungen vor, sondern bieten einen Rahmen, in dem die Bearbeitung von Konflikten und eine Lösungsfindung stattfinden kann. Welche Lösungsansätze in Frage kommen entscheiden die Beteiligten gemeinsam.

Konsensprinzip – Wir orientieren uns am Konsensprinzip. Das heißt: Eine Lösung ist nur eine gute Lösung, wenn das Ergebnis für alle Beteiligten tragbar ist.

PROZESSBEGLEITUNG

Ihr sucht nach einer Möglichkeit, um in eurer Gruppe über die gemeinsame Arbeit und das Miteinander zu sprechen? Ihr wünscht euch einen neuen Blick auf Herausforderungen, Rollenverteilung, Ressourcen und Kommunikation? Ihr möchtet euch Zukunftsperspektiven anschauen und als Gruppe näher zusammenzuwachsen?

Bei der Prozessbegleitung unterstützen wir euch durch vielfältige Methoden, interne Gruppenprozesse zu reflektieren. Wir strukturieren eure Treffen und sorgen für Transparenz und Austausch von Positionen, Interessen und Bedürfnissen. Die Prozessbegleitung kann einmalig, mehrtägig oder regelmäßig stattfinden. Was am besten zu euch passt, können wir bei einem ersten Gespräch herausfinden.

MODERATION

Ihr möchtet in eurer Gruppe komplexe Themen und / oder Entscheidungen besprechen und wünscht euch dafür eine externe Moderation, in Präsenz oder online?

 

Als Moderator:innen unterstützen wir durch eine breite Palette an Methoden die Kommunikation während eurer Treffen. Eure Gruppe kann dadurch ihre Aufmerksamkeit und ihre Ressourcen voll und ganz auf die relevanten Themen richten. Das heißt: Wir sind für die Struktur verantwortlich – ihr für die Inhalte.